Geschichte der Firma Allmech

Die Firma ALLMECH wurde 1991 in Hamburg Bramfeld gegründet. Auf einer Betriebsfläche von        ca. 200 m², wurden mit konventionellen Maschinen einfache Maschinenbauteile und Vorrichtungen   für Industrie und Schifffahrt hergestellt.

Nach dem Inhaberwechsel 1996, wurde die erste CNC Maschine in Betrieb genommen. Mit fünf Mitarbeitern konnten jetzt auch aufwendige Teile und Sondergeräte hergestellt werden.
Durch Kontakte zur Luftfahrtindustrie als Teilezulieferer im Prüfmittel- und Sondergerätebau und durch Einstellung eines weiteren Technikers, wurden jetzt auch Komplettsysteme nach Kundenvorgabe konstruiert, gefertigt und montiert.

Mit Übernahme einer Dreherei im Jahre 2001, wurde die Betriebsfläche auf 400 m² verdoppelt.
Ebenso vergrößerte sich der Maschinenpark um diverse konventionelle und drei CNC Maschinen.
Mit acht Mitarbeitern konnten jetzt auch umfangreiche Projekte bearbeitet werden.

2003 wurde der erste Lehrvertrag abgeschlossen und ein Lehrling zur technischen Fachkraft ausgebildet.

Da die Kapazitäten der Räume in Hamburg Bramfeld nicht mehr ausreichten und es in der näheren Umgebung keine Alternativen gab, wurde 2005 ein Neubau geplant.
Im November 2006 wurde nach einer acht monatigen Bauzeit, die neue Fertigungshalle in Siek bei Hamburg bezogen. Die neue Betriebsfläche betrug jetzt 600 m².
In den neuen Räumen hatten wir nun die Möglichkeit,  auch größere Konstruktionen anzufertigen.
Im Dezember 2007 kamen durch den Bau einer separaten Schlosser und Servicehalle nochmals    110 m² Betriebsfläche dazu.

Um den wachsenden Anforderungen unserer Kunden nachzukommen, wurde im Mai 2008 ein neues, 9 Tonnen schweres Vertikal Bearbeitungszentrum in Betrieb genommen.

Auf einer Betriebsfläche von ca. 700 m², beschäftigen wir 2 Handwerksmeister, 8 Facharbeiter, 1 Industriekauffrau, 2 Auszubildende und 1 Aushilfe.